BASKET

Serbien folgt den USA ins WM-Finale 2014

Der vermeintliche Underdog Serbien hat das zweite Halbfinale der Basketball-WM gegen Frankreich gewonnen und fordert am Sonntag das Team USA im Endspiel.

Die Serben hatte in der Vorrunde nur zwei ihrer fünf Partien gewonnen – gegen die Außenseiter Ägypten (85:64) und Iran (83:70) – und waren als nur als Vierter der Gruppe A in die K.O.-Runde eingezogen. Dort entpuppte sich die Truppe um Top-Star Milos Teodosic aber als Favoritenkiller und putze der Reihe nach Griechenland (90:72) und Brasilien (84:56) jeweils klar und deutlich.

2014 FIBA Basketball World Cup - Day Twelve

Packendes Duell der Topscorer: Milos Teodosic (l.) gegen Nic Batum (r.). Fotos: Getty Images

Am Freitag traf der WM-Vierte von 2010 dann im zweiten Halbfinale der Weltmeisterschaft in Spanien auf Frankreich, das am Mittwoch im Viertelfinale sensationell den Gastgaber aus dem Turnier geworfen hatte (65:52). Und auch dort wurden sie zum Favoritenschreck. In einem packenden Spiel behielten sie mit 90:85 die Oberhand. Überragender Mann war dabei einmal mehr Teodosic, der am Ende 24 Punkte auf dem Konto hatte. Zudem scorten Bogdan Bogdanovic (13), Nenad Krstic, Miro Raduljica, Stefan Markovic (je 11) und Nemanja Bjelica (10) zweistellig.

Für die Franzosen, die 17 Sekunden vor Schluss auf 83:84 verkürzen konnten, lieferte Blazers-Allrounder Nicolas Batum überragende 35 Punkte ab, Boris Diaw markierte 13 Zähler. Frankreich trifft nun am Samstag um 18 Uhr im Spiel um Platz 3 auf Litauen.

Das Finale zwischen dem haushohen Favoriten USA und dem Favoritenkiller Serbien steigt am Sonntag um 21 Uhr. Sport1 überträgt ab 20.45 Uhr live.

Ein Kommentar

  1. Pingback: Frankreich holt WM-Bronze - BASKET - BASKET

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!