BASKET

USA siegt nach Startschwierigkeiten deutlich

Die Türkei hat das Team USA zumindest eine Halbzeit lang gehörig geärgert. Aufgrund einer massiven Steigerung im zweiten Durchgang gewannen die Amerikaner letztlich ihr zweites WM-Spiel dennoch klar mit 98:77.

James harden

James Harden glänzte nicht nur mit 14 Punkten, sondern auch als guter Regisseur (7 Assists). Foto: Getty Images

In der ersten Halbzeit trauten viele ihren Augen nicht, denn es herrschte verkehrte Welt in Bilbao: Die Türkei verteidigte clever und spielte offensiv mutig, die USA agierte hingegen ideenlos und zuweilen auch unkonzentriert. Ein Beleg: Während sich Ömer Asik und Co. 18 Freiwürfe erarbeiteten, stand das Team USA in den ersten 20 Minuten nur fünf Mal an der Charity Stripe. Zudem blieben die gestern gegen Finnland noch sehr auffälligen Anthony Davis (0 Punkte) und Klay Thompson (3  Zähler, nur 1 von 4 von Downtown) blass. Die 40:35-Halbzeitführung war der verdiente Lohn eines engagierten und vor allem taktisch starken Auftritt der Türkei.

Nach dem Pausentee waren die Amerikaner jedoch deutlich wacher, zeigten in der Defense viel mehr Intensität, was zu deutlich mehr Ballverlusten bei den Türken führte, und kamen dadurch viel besser ins Laufen. Das Resultat: Nach 67 Sekunden stand es 42:42, danach war der Bann gebrochen. Insgesamt erzielten Kenneth Faried und Co. im dritten Viertel fast genauso viele Punkte (30) wie in der kompletten ersten Halbzeit (35) und lagen nach 30 Minuten mit 66:60 vorn.

Müde Türken, stopfende Amerikaner

Im finalen Viertel das gleiche Bild: Die Türken wirkten etwas platt, während die USA wie aus einem Guss spielte und mit vielen Alley-Oops und Dunks (vor allem in Person von Anthony Davis) glänzte. Sechs Minuten vor Schluss betrug der Vorsprung dann schon 20 Punkte (83:63) und der Drops war gelutscht. Am Ende hieß es dann doch standesgemäß 98:77.

Insgesamt war es ein ungefährdeter Sieg des Team USA, der jedoch in der ersten Halbzeit zeigte, dass diese Amerikaner bei der WM in Spanien nicht ohne hohe Intensität durch ein Spiel spazieren und es dennoch dominieren können.

Beste Werfer waren Kenneth Faried (22 Punkte), Anthony Davis (19), James Harden (14) und Kyrie Irving (13). Für die Türkei, die eine geschlossen gute Mannschaftsleistung zeigte, scorte nur Cenk Akyol (12) zweistellig.

Nächster Gegner des Team USA ist am Dienstag um 17:30 Uhr (live auf Sport1) Neuseeland, die Türkei muss gegen die Ukraine ran.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!