BASKET

USA dominiert Dominikanische Republik

Es war der erwartete Klassenunterschied: Im Duell mit der Dominikanischen Republik lässt das Team USA zu keinem Zeitpunkt einen Zweifel an seinem Sieg aufkommen und gewinnt im New Yorker Madison Square Garden mit 105:62.

Kyrie Irving überzeugte mit zwölf Punkten, fünf Assists und vier Rebounds.

Kyrie Irving überzeugte mit zwölf Punkten, fünf Assists und vier Rebounds. (Foto: Getty Images. Titelfoto: Getty Images)

Beim klaren Erfolg der US-Amerikaner überzeugten gleich mehrere Akteure. Aufgrund des frühen und hohen Vorsprungs verteilte „Coach K“ die Minuten sehr gleichmäßig. Damian Lillard, der in den vergangenen Partien nur wenige Minuten sah, stand am längsten auf dem Parkett (24 Minuten). Dementsprechend ausgeglichen war die Punkteausbeute: Gleich sechs NBA-Stars scorten im zweistelligen Bereich, wobei DeMar DeRozan und Rudy Gay mit je 13 Zählern die Topscorer waren. Auf Seiten der Dominikanischen Republik avancierten Francisco Garcia und James Feldeine mit jeweils 14 Punkten zu den erfolgreichsten Punktesammlern.

Wer muss in den USA bleiben?

Ein zusätzlicher Grund, warum das Team USA so motiviert agiert, ist die Kadersituation: Zum aktuellen Zeitpunkt stehen immer noch 15 Spieler im Aufgebot der Amis – drei müssen also noch gehen, da Coach K „nur“ zwölf Spieler mit zur WM nehmen darf. „Es wird verdammt schwer, den Kader auf zwölf Spieler zu reduzieren“, verrät Mike Krzyzewski.

Interessant ist dabei vor allem die Personalie Derrick Rose, denn nachdem der Bulls-Superstar gegen Brasilien spielte, setzte er gegen die Dominikanische Republik aus. Ob das ein Zeichen dafür ist, dass der 25-Jährige nur die Vorbereitung mitmachen wollte, um nach seiner langen Verletzungspause wieder ein wenig Wettkampfluft schnuppern und sich auf die neue Saison vorbereiten zu können? Denkbar ist, dass Rose nicht mit zur WM fliegt, da zum einen das Verletzungsrisiko in Spanien höher ist als beim Training in den Staaten und zum anderen Steph Curry, Kyrie Irving und Damian Lillard den Part im Aufbau übernehmen können. Dabei wird es in der Gruppe C übrigens auch zu einer Neuauflage des Duelles mit der Dominikanischen Republik kommen, die ebenfalls in dieser Gruppe spielen.

Für wen auch immer sich der Coaching-staff des Team USA entscheiden wird, die zwölf Stars, die zur WM fliegen werden, haben die Chance, als erstes US-Herren-Basketball-Team Geschichte zu schreiben. Was dahinter steckt und wie ihnen das gelingen kann, erfahrt ihr in der WM-Analyse, die in der aktuellen Ausgabe BASKET 09-10/2014 auf euch wartet.

Eine ausgiebige Analyse zum Team USA und ihrer einmaligen Mission erfahrt ihr in der aktuellen BASKET 09-10/2014, die am 20. August in den Handel kommt.

Eine ausgiebige Analyse zum Team USA und ihrer einmaligen Mission findet ihr in der aktuellen BASKET 09-10/2014, die am 20. August in den Handel kommt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!