fbpx
BASKET

Was macht Ray Allen?

„Sould I stay or should I go?“ So heißt einer der bekanntesten Songs der englischen Musikband „The Clash“. Ob Ray Allen den Hit in diesen Tagen hören wird? Denn der Shooting Guard steht vor einer wichtigen Entscheidung: Sein Vertrag bei den Miami Heat ist ausgelaufen und nicht nur „RayRay“ stellt sich die Frage, welches nun sein nächster Schritt sein soll.

1996 wurde Allen an 5. Stelle von Milwaukee gepickt. (Foto: Getty Images)

1996 wurde Allen an 5. Stelle von Milwaukee gepickt. (Foto: Getty Images. Titelbild: Getty Images)

Auf zu einem neuen Club?

Seit LeBron James South Beach verlassen und sich den Cleveland Cavaliers angeschlossen hat, wollen die Gerüchte nicht abreißen, dass auch Allen nach Ohio wechseln wird. Der 1,96-Meter-Guard ist immer noch einer der besten Distanzschützen der Liga und würde mit Mike Miller ein brandgefährliches Shooter-Duo bilden, das den Cavs eine noch tiefere Bank verleihen würde. Zudem soll sich der zweimalige NBA-Champ (2008 und 2013) gut mit James verstehen und die Chancen auf seinen dritten Titel sind in Cleveland – vor allem falls Kevin Love kommen sollte – hoch.

Denkbar ist jedoch auch, dass es Allen zu einem anderen Club zieht: Bei den Los Angeles Clippers wartet nicht nur ein talentiertes Team um Chris Paul und Blake Griffin, das an die Spitze der Liga will, sondern eben auch sein alter Headcoach Doc Rivers. Die Aussicht auf die Championship sowie das Personal in L.A. könnten den 39-Jährigen locken. Vielleicht zieht es „RayRay“ aber auch zu den Oklahoma City Thunder, die den zehnmaligen All Star und dessen Shooting-Power bestens gebrauchen könnten.

Für jedes Team eine Verstärkung!

Entscheidend bei Ray Allen ist aber: Er kann zu jedem Team wechseln! Dank seiner Spielweise, Fitness und Erfahrung sowie dem hervorragenden Touch ist der 39-Jährige für jede Franchise eine Verstärkung. Bei den Lakers könnte er neben Kobe Bryant den Schützen spielen, bei den Spurs um die Meisterschaft fighten, aber auch ein Engagement bei den Bulls, Knicks, Pelicans oder allen anderen Teams würde sinnvoll sein.

Selbst ein Wechsel zu den Milwaukee Bucks, bei denen Allens Karriere 1996 begann, ist denkbar. Zumal das stark verjüngte Team mit Jabari Parker einen potenziellen Superstar der Zukunft und mit Jason Kidd einen bestens bekannten Coach stellt.

Das Interview mit Ray Allen aus BASKET 09-10/2014.

Das Interview mit Ray Allen aus BASKET 09-10/2014.

Karriereende bei den Heat?

Vielleicht entscheidet sich Ray Allen aber auch für einen Verbleib in Miami und lässt seine Karriere in South Beach ausklingen. Seit 2012 netzt „Sugar Ray“ schon die Dreier für die Heat ein – auch das ist möglich …

Ein Aspekt wird bei seiner Entscheidung die ausschlaggebende Rolle spielen: Was will Ray Allen? Möchte der Shooting Guard noch einmal um den Titel kämpfen? Dann sollte er nach Cleveland, San Antonio, Oklahoma City, Chicago oder zu den zu Clippers wechseln. Oder möchte er lieber seine Karriere in Ruhe ausklingen lassen? Dann wären Milwaukee und Miami wohl die interessantesten Stationen.

Dass es Allen mit seinen 39 Jahren überhaupt noch möglich ist in der NBA zu spielen, hat er seiner unglaublichen Fitness und extremen Disziplin zu verdanken. Mit BASKET hat der „Oldie“ über sein Geheimnis ewiger Jugend gesprochen. Das Interview findet ihr in der aktuellen Ausgabe 09-10/2014.