fbpx
BASKET

Deutschland gegen Polen gefordert

Am Mittwoch (20. August) wird es ernst für die Deutsche Basketball Nationalmannschaft: Das Team um Headcoach Emir Mutapcic trifft in der EM-Qualifikation auf die Auswahl Polens und hat einen vermeintlichen Matchball, um sich vorzeitig für die Europameisterschaft 2015 zu qualifizieren. Tip-off ist um 20 Uhr im Bonner Telekom Dome.

Nach den ersten drei Spielen stehen für das DBB-Team aktuell zwei Siege und eine Niederlage auf dem Konto. Und die Pleite hagelte es ausgerechnet in der ersten Quali-Partie gegen Polen, als die deutschen Korbjäger denkbar knapp mit 67:68 unterlagen. Es folgte der wenig überzeugende, aber wichtige 77:64-Erfolg über Österreich sowie der erwartet klare 109:49-Triumph gegen Luxemburg.

Die Ausgangssituation ist damit klar: Gewinnen die DBB-Herren ihr Rückspiel gegen Polen, ist der Weg zur EM geebnet – immer unter der Voraussetzung, dass sie auch die beiden noch ausstehenden Duelle mit Luxemburg und Österreich erfolgreich beenden werden. Sollten Schröder und Co. allerdings verlieren, könnte es mit der Quali eng werden …

Maximilian Kleber und das DBB-Team wollen gegen Polen gewinnen!

Maximilian Kleber und das DBB-Team wollen gegen Polen unbedingt gewinnen! (Foto: IMAGO/ GEPA pictures)

Dreigestirn im Fokus

Wenn es am Mittwochabend in Bonn losgeht, werden vor allem drei Spieler im Mittelpunkt stehen. Zum einen Maximilian Kleber, der gegen Österreich mit 20 Punkten bester Scorer war, beim Duell mit Luxemburg aber geschont wurde. „Ich freue mich, dass wir um die EM-Quali kämpfen und hoffe, dass wir erfolgreich abschneiden werden“, sagte der 22-jährige Forward beim Medientraining am Montag. Zum anderen werden aber natürlich auch alle Blicke auf Dennis Schröder und Heiko Schaffartzik gerichtet sein. Die beiden Guards sind die Anführer des Teams und ziehen im Spiel der Deutschen die Fäden, weshalb sie unverzichtbar sind. „Wir wollen gegen Polen überzeugen und den nächsten Sieg einfahren“, sagt NBA-Profi Schröder selbstbewusst. Und wie heiß Schaffartzik auf die Revanche ist, wurde im Training deutlich, in dem der 30-Jährige Vollgas gab und das gesamte Team antrieb.

Wer kein Ticket für die Partie hat, kann einfach den Fernseher einschalten, denn auf EinsPlus wird das Spiel live übertragen!

Dennis Schröder will Deutschland zum nächsten Erfolg führen.

Dennis Schröder will Deutschland zum nächsten Erfolg führen. (Foto: IMAGO/ Eibner)