BASKET

Lance Stephenson geht nach Charlotte

Es ist ein wirklicher Hammer: Die Charlotte Hornets vertärken sich für die neue Saison mit Lance Stephenson. Der Shooting Guard kommt aus Indiana und soll am Freitag bei den Hornissen einen Drei-Jahres-Vertrag über 27 Millionen Dollar unterschreiben.

Für die Hornets hätte es vom Spielertypen her gesehen keinen besseren Mann geben können: Stephenson hat sich in der letzten Saison zu einem der besten Allrounder der NBA entwickelt (13,8 PPS, 7,2 REB, 4,6 AS, 49,1 % FG) und erreichte gemeinsam mit den Indiana Pacers das Conference-Finale des Ostens. Nach vier Jahren für die Pacers, die den 1,95-Meter-Mann im Draft 2010 an 40. Stelle pickten, wechselt er nun nach Charlotte – auch, um den nächsten Schritt zu gehen.

Nach vier Jahren in Indiana wechselt Lance Stephenson nach Charlotte.

Nach vier Jahren in Indiana wechselt Lance Stephenson nach Charlotte.

Der 23-Jährige ließ immer wieder durchblicken, dass er All Star werden und eine größere Rolle im Team spielen wolle. Nun hat er die Gelegenheit dazu: Denn in Charlotte warten mit Kemba Walker und Al Jefferson zwei Teamplayer auf ihn, die unbedingt erfolgreich spielen und ein Top-Team werden wollen. Hinzukommen Michael Kidd-Gilchrist und Rookie-Hoffnung Noah Vonleh, mit denen Lance eine sehr ordentliche Starting-Five bilden wird. Die Frage ist nur, ob Stephenson für die neue Rolle wirklich bereit ist. Unterschätzen wird den Guard keiner mehr und selbiges gilt für die Hornets.

Wie wird Stephenson mit seiner neuen Rolle umgehen und sich im Team zurechtfinden? Dass er neben Stars spielen und überzeugen kann, bewies Lance in Indiana (wo Paul Goerge, David West und Co. spielten). Aber nun will er All Star werden, muss Stats liefern und Leistung bringen. Es ist eine neue Situation für den Allrounder, die aber vor allem er selbst wollte und gesucht hat. „Ich bedanke mich bei allen Pacers-Spielern, -Fans und -Verantwortlichen. Ich hatte eine unglaubliche Zeit hier in Indiana, aber ich bin nun bereit für den nächsten Schritt und freue mich auf neue Herausforderungen in Charlotte“, kommentierte der 23-Jährige seinen Wechsel zu den Hornissen.

Rein von der Ausgangsposition her passt Lance perfekt zu Charlotte: Sein Spielstil, seine Defense, seine Energie, sein Zug zum Korb. Aber wird er die Hornets auch einen Schritt nach vorne bringen? Alles wird davon abhängen, wie die Herarchie im Team aussieht. Wer ist der Boss und wer sind die Gehilfen? Oder streben die Hornets ein Team-Model aller San Antonio an? Auch dafür wäre Lance geeignet. Je mehr man darüber nachdenkt, desto deutlicher wird: dieser Wechsel sollte sich auszahlen. Für Lance und Charlotte!

Apropos Charlotte: In der aktuellen BASKET 07-08/2014 gibt es eine Geschichte zu Al Jefferson, dem Star-Big-Man der Hornets. Viel Spaß beim Lesen.

Al Jefferson verbuchte in der Saison 2013/14 starke 42 Double-Doubles (NBA-Rang 8).

Al Jefferson verbuchte in der Saison 2013/14 starke 42 Double-Doubles (NBA-Rang 8).

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!