fbpx
BASKET

Der Klebstoff eines Meisterteams

Jedes Team braucht, das haben nicht zuletzt die Playoffs 2014 wieder einmal bewiesen, einen „Glue-Player“. Jenen Spieler also, der die Truppe zusammenhält; der sie motiviert; der die kleinen Dinge macht; der das Team auf eine gewisse Weise führt; der in der Kabine, auf der Bank und dem Feld sowohl die Rolle des Motivators als auch des Taktikers übernimmt. Eben solch einen Spieler findet man in jeder Mannschaft, die den Titel erobern will.

Typen wie Derek Fisher halten das Team zusammen.

Typen wie Derek Fisher halten das Team zusammen.

So hat beispielsweise bei den Oklahoma City Thunder Derek Fisher diese Rolle inne: Der 39-Jährige ist für seine Stärken abseits des Courts und außerhalb des Basketballs seit Jahren bekannt. „Derek ist ein hervorragender Taktiker, starker Stratege, hat eine unglaubliche Ansprache und ist einfach ein toller Typ“, schwärmt Liga-MVP Kevin Durant über seinen Point Guard. Wie wichtig Fisher ist, zeigt auch die Serie gegen die Spurs. „Fish“ führt die jungen Thunder um Durant (25 Jahre), Westbrook (25), Ibaka (24), Jackson (24), Adams (21) und Co. mit seiner unfassbaren Erfahrung (die Saison 2013/14 ist seine 18. NBA-Saison) an. Vor allem in der Kabine spielt Fisher, der auf dem Court statistisch eher unauffällig performt (5,8 PPS, 1,8 REB, 1,4 AS, 0,6 ST, 18,0 Min.), dabei eine wichtige Rolle. „Er ist verdammt wichtig für uns, weil er vor den Spielen immer die richtigen Worte findet“, versichert Kevin Durant jedoch.

Genau das ist es, was Fisher bereits in seiner Zeit bei den Los Angeles Lakers auszeichnete: Der Point Guard hat unter Headcoach Phil Jackson in den Bereichen Taktik und Strategie unglaublich viel gelernt. Gleichzeitig stand er mit Kobe Bryant und Shaquille O’Neal auf dem Court, zwei absoluten Diven, die je ihren eigenen Kopf hatten. Derek konnte – nein, er musste – so von Beginn an lernen, wie man mit schwierigen Charakteren umgeht und dabei seine eigene Rolle findet. Als „Nicht-All-Star“ waren diese Erfahrungen überlebenswichtig für seine spätere Karriere und ausschlaggebend für den Erfolg der Lakers, mit denen „Fish“ satte fünf Meistertitel holte.

Jedes Team braucht einen "Glue-Guy" wie Derek Fisher. Die Story zum Thema gibt’s in BASKET 06/2014.

Jedes Team braucht einen „Glue-Guy“ wie Derek Fisher. Die Story zum Thema gibt’s in BASKET 06/2014.

Ob Bryant, O’Neal, Dirk Nowitzki, Kevin Durant oder andere (ehemalige) Mitspieler, alle sprechen in höchsten und besten Tönen vom Oldie. Derek Fisher ist der Inbegriff des Teamplayers, der sich voll und ganz in den Dienst der Mannschaft stellt, die erste Geige sinnbildlich abgibt und dafür sorgt, dass die Truppe zusammenhält und die Stimmung stimmt. Für eine Mannschaft, die sich den Traum von der Championship erfüllen möchte, ist so ein Spieler unersetzlich. Das macht ihn so wertvioll und auch deswegen haben die Thunder Chancen auf den NBA-Titel, auch deswegen sind sie nach einem 0:2-Rückstand gegen die Spurs „zurückgekommen“.

Mehr über den „Glue-Guy“ der Oklahoma City Thunder gibt es in der aktuellen Ausgabe BASKET 06/2014.