fbpx
BASKET

Machtdemonstration der Clippers

NBA Playoffs 2014 – Day 3 RECAP: Die Clippers demütigen Golden State und gleichen die Serie aus, Memphis feiert einen überraschenden Overtime-Sieg. Die Spiele des dritten Playofftages in der Zusammenfassung:

WESTERN CONFERENCE 

#2 Oklahoma City Thunder vs. #7 Memphis Grizzlies (Serie: 1:1)

Game 2: 105:111 nach Verlängerung

X-Faktor:

Die Memphis Guards: Defensivspezialist Tony Allen verteidigte großartig gegen Superstar Kevin Durant und machte ihm das Leben äußerst schwer, am Ende konnte er vier Steals verbuchen; Point Guard Mike Conley trug mit seinen 19 Punkten und 12 Assists wesentlich zum Sieg der Grizzlies bei.

Hot and Cold:

– Hot: Beno Udrih (Grizzlies): Der Back-Up spielte zwar nur 14 Minuten, nutzte diese aber mehr als effektiv: Der Slowene erzielte 14 Punkte bei sechs von acht aus dem Feld und  steuerte wichtige Zähler von der Bank bei.

– Cold: OKC’s 3er: Oklahoma war schwach von der Dreipunkte-Linie und netzte nur neun von 30 Versuchen ein. Gegen eine starke Defense wie der von den Grizzliebären müssen solche Bälle sitzen.

Tragischer Held:

Kevin Durant: Der Small-Forward spielte erneut fantastisch, steuerte 36 Punkte und 11 Rebounds bei und erzielte einen der unglaublichsten Dreier, die man je gesehen hat: mit noch 13 Sekunden zu spielen rettete Westbrook den Ball vor dem Aus und passte ihn KD in der linken Ecke zu, der ihn im Fallen gerade noch so Richtung Korb beförderte – und versenkte. Trotzdem sprang letztendlich kein Sieg für seine Thunder heraus.

https://www.youtube.com/watch?v=yE8k3FTBOoQ

Zitat des Abends: 

Tony Allen (Grizzlies): „Kevin Durant ist einer der besten Basketballer der Welt. Es geht nicht um mich, es geht um die Grizzlies und darum ‘Grid-and-Grind-Basketball zu spielen’. Ich muss meine Arbeit früh im Spiel machen und Chaos verursachen, aber hey, der Typ hatte trotzdem noch 36 Punkte.‟

 

#3 Los Angeles Clippers vs. #6 Golden State Warriors (Serie: 1:1)

Game 2: 138:98

MVP:

Blake Griffin: Der Power Forward erzielte ein Playoff-Career-High von 35 Punkten, dazu verzeichnete er noch sechs Rebounds und war einer der Hauptgründe für den Blowout-Sieg der Clippers.

Hot and Cold:

– Hot: Clippers Shooting: L.A. schoss starke 56,6 Prozent aus dem Feld, 48,0 Prozent von „Downtown‟ sowie 91,4 Prozent von der Freiwurflinie! Vor allen Dingen Blake Griffin (13 von 17 aus dem Feld, 9 von 10 „Freebies‟), Danny Granger (15 Punkte, 6 von 10) und Hedo Turkoglu (13 Punkte, 5 von 7) stachen heraus.

– Cold: Stephen Curry: Der Warriors-Point-Guard verwarf sieben seiner ersten acht Versuche gegen Los Angeles und war insgesamt kalt von der Dreierlinie: nur einer seiner sieben Würfe fanden am Ende das Ziel. Das kann er definitiv besser!

Golden State Warriors v Los Angeles Clippers - Game Two

Vollgas: Chris Paul und seine Clippers überrollten die Warriors in Spiel 2!

Sonstiges:

– Der Clippers-Center DeAndre Jordan konnte nun fünf Blocks in zwei aufeinanderfolgenden Spielen verzeichnen und erreichte damit einen Franchise-Rekord für die meisten Blocks in einem Playoff-Spiel.

Coaching Adjustments:

– Mark Jackson (Warriors): Der Headcoach muss besser auf Fouls seiner Spieler reagieren. In Game 1 ließ er Andre Iguodala im Spiel, obwohl der zwei frühe Fouls im ersten Viertel begangen hatte und bereits vier Fouls zur Halbzeit auf seinem Konto standen. Viel gelernt scheint Jackson daraus nicht zu haben, denn als Klay Thompson jetzt in Game 2 in den ersten vier Minuten gleich zwei schnelle Fouls beging, ließ sein Trainer ihn trotzdem auf dem Feld. Und zwei Minuten später hatte Thompson Foul drei auf seinem Stat-Sheet. Dass er daraufhin länger pausieren musste, kann sich Jackson nicht erlauben, denn der Shooting Guard ist einer der wichtigsten Spieler des Teams.

 Text von Gregor Haag 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!