BASKET

Dennis und Atlanta siegen.

Am Montagabend versuchten die Philadelphia 76ers (16-58) ihre Siegesserie gegen die Atlanta Hawks (32-41) auf zwei Spiele auszubauen. Die Hawks haben ihrerseits zuvor ihre letzten sechs Begegnungen verloren und wollten ebenfalls den Court als Sieger verlassen, da es für sie im Kampf mit NYK immer noch um die letzten Playoff-Tickets im Osten geht.

Die Sixers erwischten einen guten Start in die Partie und konnten sich nach zwölf Minuten schon eine 31:18-Führung herausspielen. Doch ATL raffte sich ab dem zweiten Spielabschnitt zusammen und verkürzte den Abstand in den folgenden zwei Quarters stetig. Vor Beginn des letzten Viertels führte die Truppe von Hawks-Coach Mike Budenholzer dann mit 75:73, welches sie mit 28:20 ebenfalls für sich entscheiden konnte. Somit sprang letztendlich ein 103:95-Heimsieg für das Team um Dennis Schröder heraus.

Dennis Schröder im Interview mit BASKET in der Ausgabe 04/2014.

Dennis Schröder im BASKET-Interview in der Ausgabe 04/2014.

„Sie waren im Laufe der Partie einfach aggressiver und haben uns vor allem defensiv mit dieser Aggressivität sehr zugesetzt. Sie erhöhten den Druck immer weiter und wir fanden nicht mehr richtig in unseren Rhythmus“, musste ein enttäuschter Thaddeus Young nach der 27. Niederlage in 28 Spielen seiner Sixers eingestehen.

Schröder und Atlanta überzeugen als Kollektiv

Topscorer der Hawks war All-Star Paul Millsap mit 28 Zählern. Neben ihm streuten Lou Williams (22), Jeff Teague (12) sowie der nach sechs verpassten Spielen zurückgekehrte Kyle Korver (11) den 76ers mehr als zehn Punkte ein. Die deutsche Hoffnung, Dennis Schröder kam in 15 Minuten Einsatzzeit auf vier Zähler, zwei Assists sowie zwei Steals.

Bei Philly punkteten mit Thaddeus Young (23), James Anderson (19), Michael Carter-Williams (16) und Elliot Williams (10) vier Akteure zweistellig.

Atlanta erwartet als nächstes Chicago und anschließend Cleveland in der Phillips Arena, bevor sie das Flugzeug besteigen um am Sonntag in Indiana ihr Können unter Beweis zu stellen. Ein schwieriges Programm für die Falken mit Hinblick auf die Playoff-Quali. Die Sixers hingegen empfangen in der „City of brotherly love“ die Charlotte Bobcats, bevor es für ein Auswärtsspiel nach Boston geht, nur um einen Abend später gegen die Brooklyn Nets abermals in heimischer Halle anzutreten.

Zufrieden: Den Hawks gelang ein wichtiger Sieg im Kampf um die Playoffs.

Zufrieden: Den Hawks gelang ein wichtiger Sieg im Kampf um die Playoffs.

Text: Axel Schleutermann

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!