fbpx
BASKET

Clippers bezwingen OKC – Starter überragen

Es war mal wieder ein spannender und spektakulärer NBA-Sonntag. Unter den acht Spielen sorgte vor allem die Partie der Los Angeles Clippers bei den Oklahoma City Thunder für beste Unterhaltung.

Text: Sascha Schiffer

Jamal Crawford hatte großen Anteil am Sieg seiner Clippers über OKC.

Jamal Crawford hatte großen Anteil am Sieg seiner Clippers über die Oklahoma City Thunder.

Los Angeles Clippers (38-20) vs. Oklahoma City Thunder (43-14): 125:117

Das Spitzenspiel im Westen war zugleich auch die erste Begegnung am des Abends – und was für eine! Beide Teams boten ein Offensivspektakel und scorten zusammen 242 Punkte, mit dem besseren Ende für L.A. Der 125:117-Erfolg der Clippers bescherte den Thunder schon die zweite Heimniederlage in Folge. Außerdem waren die 125 Zähler der Gäste die meisten Punkte, die Oklahoma City in dieser Saison erlaubt hat…

Jackson und Westbrook enttäuschen

Es scheint, als hätte Russell Westbrooks Rückkehr das System der Thunder durcheinander gebracht. Westbrook erzielte gegen die Clippers nur 13 Punkte (drei von 13 aus dem Feld) und verteilte sechs Assists. Das Problem: Er scheint seinen Backup Reggie Jackson, der in Westbrooks Abstinenz zum Starter avancierte, komplett aus der Bahn gebracht zu haben. Am letzten Donnerstag erzielte Jackson nur neun Zähler gegen Miami und nun gegen die Clippers nur sieben. In beiden Spielen spielte Reggie jeweils über 30 Minuten, scheint aber seinen Rhythmus verloren zu haben.

Sucht seine Form: Reggie Jackson.

Sucht seine Form: Reggie Jackson.

Der einzige Thunder, der weiterhin stark spielt, ist Kevin Durant: OKCs Superstar erzielte gegen Los Angeles 42 Punkte und legte nebenbei zehn Assists auf. Es war sein neuntes Spiel mit mindestens 40 Punkten und sein viertes mit über 30 Zählern und zehn Assists in der laufenden Saison. Neben „KD“ wussten noch Serge Ibaka (20 Punkte, sechs Rebounds) sowie Derek Fisher (15 Zähler, fünf von sieben Dreier) zu überzeugen.

Clippers-Starter überragend!

Doch gegen die Starter der Clippers reichte das einfach nicht: Blake Griffin, der den ganzen Abend über seine Probleme mit Ibaka hatte, erzielte 20 Zähler, sieben Rebounds sowie sechs Assists und konnte sich zudem auf seine Mittspieler verlassen. Allen voran auf Chris Paul, der mit seinen 18 Punkten, zwölf Assists sowie acht Rebounds nur knapp an einem Tripple-Double vorbeischrammte. Auch Center DeAndre Jordan (18 Punkte, zwölf Rebounds) präsentierte sich in guter Form. Die X-Faktoren für den Clippers-Sieg waren an diesem Abend aber Jamal Crawford und Matt Barnes: Barnes erzielte 24 Punkte und verwandelte dabei sechs von seinen zehn Versuchen von Downtown – noch besser machte es Crawford. Der Shooting Guard verbuchte 36 Zähler (fünf von acht Dreier) und verwandelte 13 seiner 20 Wurfversuche. Zusammen erzielten die Beiden 60 Punkte und verwandelten elf ihrer 18 Dreierversuche!

Können sich immer mehr auf ihre Teamkollegen verlassen: Chris Paul und Blake Griffin.

Können sich immer mehr auf ihre Teamkollegen verlassen: Chris Paul und Blake Griffin.

Da an diesem Abend so gut wie keine Defensive gespielt wurde, stand es bereits zur Halbzeit 72:66 zu Gunsten der Clippers. Im dritten Viertel schafften sie es dann auf 15 Punkte davon zu ziehen (95:80), doch OKC gab nicht klein bei und verkürzte bis zum Ende des dritten Spielabschnitts auf 93:99. Im letzten Viertel gingen die Hausherren durch einen Dreier von Durant sogar mit 115:112 in Führung, doch dann übernahm Crawford bei den Clippers und verhalf ihnen durch fünf Punkte in den letzten 1:30 Minuten zu einer 121:117-Führung, die L.A. nicht mehr hergab.

Für die Clippers war es ein wichtiger Auswärtssieg, um nach Niederlagen gegen San Antonio und Memphis wieder in die Spur zu finden. Für OKC war es hingegen die zweite bittere Niederlage in Folge – erneut gegen einen Titelkandidaten.

Warum sind die Thunder in dieser Saison so verdammt gut? Die Antworten gibt’s in BASKET 04/2014.

Warum sind die Thunder in dieser Saison so gut? Die Antworten gibt’s in BASKET 03/2014.

Übrigens: In der aktuellen Ausgabe BASKET 03/2014 gibt es unter anderem eine Analyse zu OKC – Viel Spaß!

Thank you
for sending!