fbpx
BASKET

Beko BBL All-Star-Day 2014

Am Samstag ist es endlich wieder so weit. Die besten Spieler der BBL treffen im Duell National vs. International aufeinader. In der 27. Auflage ist es erst die fünfte Begegnung zwischen einem „deutschen“ und einem „internationalen“ Team. Zuvor lief das Format jahrzehntelang unter dem Titel: „Nord gegen Süd“.

Doch bevor das eigenliche Spektakel um 20:15 Uhr beginnt, gibt es schon über den ganzen Nachmittag verteilt ein großes Rahmenprogramm. Die Pforten des Telekom Domes in Bonn, wo das diesjährige All-Star-Game stattfindet öffnen sich um 15:15 Uhr, eine halbe Stunde später steht dann das erste große Highlight an: Eine Autogrammstunde der BBL Stars. Anschließend gehört den besten Nachwuchsspielern Deutschlands das Spotlight. Um 16:45 steigt das All-Star-Game der NBBL. Um 18:15 Uhr duellieren sich dann die besten Dreipunkteschützen der Liga, ehe eine halbe Stunde später die besten Dunker der BBL am Start sind.

Um 20 Uhr beginnt dann der Showdown für das Highlight des Tages mit einer Pre-Game-Show. Weitere fünfzehn Minuten ist es dann soweit: Anpfiff für das 27. All-Star-Game. Für das Team „National“ stehen in der Starting-Five: Per Günther (Ulm), Anton Gavel (Bamberg), Maximilian Kleber (Würzburg), Maik Zirbes (Bamberg) und Daniel Theis (Ulm).

Von der Bank: Heiko Schaffartzik, Lucca Staiger, Robin Benzing (alle Bayern München) Dirk Mädrich (Vechta), Philip Zwiener (Bremerhaven), Danilo Barthel (Frankfurt) und Andreas Seiferth (Trier).

Nationalspieler Lucca Staiger nimmt sowohl am All-Star-Game, als auch beim Dreipunktewettbewerb teil.

Nationalspieler Lucca Staiger nimmt sowohl am All-Star-Game, als auch beim Dreipunktewettbewerb teil.

Für das Team „International“ stehen in der Starting-Five: Jared Jordan (Bonn), Benas Veikalas (Bonn), Julius Jenkins (Oldenburg), Tony Gaffney (Bonn), und der All-Star-MVP der letzten beiden Jahre John Bryant (Bayern München).

Von der Bank: Isaiah Swann (Braunschweig), David Logan (Berlin), Nihad Djedovic (Bayern München), Larry Gordon (Hagen), Brandon Thomas, Anthony King (beide Artland Dragons), und Andrew Rautins (Frankfurt)

Neben dem Court fungieren Thorsten Leibenath (Ulm) für das deutsche und Tyron McCoy (Artland Dragons) für das internationale Team als Headcoaches. Für McCoy ist es das erste Mal als All-Star-Coach.

Kleine Randnotiz: die Starting Five auf deutscher Seite ist durchschnittlich gerade einmal 23,8 Jahre alt. Das internationale Team ist im Durchschnitt 5,4 Jahre älter (29,2). Der Austragungsort ist wie schon 2010, der Telekom Dome in Bonn. Heimat der Telekom Baskets Bonn. Wir wünschen allen viel Spaß und wer es nicht live in der Halle erleben kann, der kann sich das All-Star-Game auch live auf Sport 1 anschauen.

von Sascha Schiffer