BASKET

NBA Christmas Games – Part 2

Frohe Weihnachten liebe BASKET-Gemeinde,

wie in meinem Kommentar in der neuesten Print-Ausgabe angekündigt, gibt es heute einen kleinen Einblick, wie ein LP-Abend so aussieht… Vielleicht erkennt sich der eine oder andere ja wieder ;)

Hier gibt´s Eindrücke zum ersten Spiel zwischen Brooklyn und Chicago
https://basket.de/2013/12/nba-christmas-games-part1/

20:36 – Game 2 Thunder @ Knicks: Weiter geht die wilde Fahrt und es tun sich erneut die ersten Fragen auf: 1.) Kneift Carmelo oder macht er sich mangels Erfolgsaussichten einen netten Abend? 2.) Toppen die Knicks-Fans ihre Nachbarn und haben früher Grund zum Buhen? 3.) Welche Stylingsünden warten diesmal auf uns?

20:39 – Ausgeglichener Start und daran hat nicht zuletzt Andrea Bargnani seinen Anteil. Irgendwie hat es der Italiener geschafft bei einem Dribbling zum Korb explosiv auszusehen. „Oohs und Aahs“ von der Menge und den Kommentatoren von ESPN. Respekt!

20:40 – Iman Shumpert mimt den Energizer, wird nach einem vermeintlich sauberen Block aber mit seinem zweiten Foul zurückgepfiffen. (Toll, wie die Knicks-Fans seine Meinung teilen).

Iman Shumpert

20:42 – Ganz anderes Tempo im MSG – 12:12. Daran müssen sich die Augen nach „Nets vs. Bulls in Zeitlupe“ erstmal gewöhnen.

20:44 – Bargnani floppt, um in der Offensive für das nächste Highlight zu sorgen. Monsterfake mit anschließendem „And-One“-Shot im Dirk-Style auf einem Bein.

20:49 – Westbrook mit Alley-Oop auf KD, der seinen vierten Wurf an diesem Abend durch die Reuse stopft. 47,3 Punkte legt das Duo im Schnitt auf, kein anderes Tandem ist in dieser Hinsicht besser.

20:55 – Durant spielt Katz und Maus mit der Knicks-Defense. Fünf von fünf aus dem Feld für 13 Punkte. Ja, hier könnte heute Abend etwas Spektakuläres passieren. Gut, dass Tim Hardaway Jr. mit acht Zählern dagegen hält. Je länger New York in Schlagdistanz (27:30) bleibt, desto mehr Minuten bekommt KD. Und der sieht heute verdammt ordentlich aus.

21:05 – Mh knapp ist beim Stand von 44:29 derzeit was anderes. Bitte nicht eine weitere Kerze auspusten.

21:06 – Wir haben soeben endlich den lebenden Beweis dafür erhalten, dass die T-Shirts-Jerseys nichts bringen. Da fragt der Referee plötzlich den Spieler nach der Nummer (vorne nicht drauf) und damit wären wir in der Kreisliga angekommen.

21:12 – Auszeit im MSG, heißt Pizza-Time bei mir in der Küche. Dank der langwierigen TV-Commercials sollte es möglich sein, die Pizza auszupacken, aufs Blech zu legen, den Backofen anzuschalten und keine Sekunde des Spiels zu verpassen.

21:14 – „Mission completed“. Mehr noch: Die Auszeit reichte für eine kleine Facebook-Stippvisite. Doris Burke erfreut sich augenscheinlich großer Beliebtheit bei den BASKET-Lesern. Nun, Jedem das Seine.

21:15 – Ibaka versenkt einen weeeiten Jumper zum 46:35. Wären die Thunder stark, wenn seine Range noch einen Tacken weiter reichen würde. So ein bisschen Dirk like mit einem Dreier ausgestattet. OKC-Fans sollen ja mal träumen dürfen.

21:21 – Felton sitzt im Fummel auf der Bank, Paplo Prigioni parkt neben ihm. Doch wo ist eigentlich „Melo“?

Where is Melo?

Where is Melo?

21:23 – Ibaka mimt den Pick-and-Roll-König. Schön anzusehen, wie die Thunder mit einfachsten Mitteln und ihren „Big-Three“ immer wieder gute Möglichkeiten kreieren. Basketball kann so einfach sein, denkt sich Mike Woodson.

21:25 – Doch was machen seine Knicks? Udrih trifft aus der Ecke die Seite des Bretts, J.R. Smith ballert aus dem Eins-gegen-Eins einen Dreier. „Sie können ein paar Pfiffe wahrnehmen. Das ist ein gewöhnlicher Reflex hier im Garden“, beschwichtigt Kommentator Mike Breen.

21:28 – Nächste Time-Out. Und Melo ist gefunden: Unauffällig und schlicht im braunen Anzug gekleidet klatscht er seine Teammates ab. Derweil frage ich mich, ob NYC ein Spiel mit wahrscheinlich knapp 60 Gegenpunkte zur Pause überhaupt drehen kann?

21:38 – Nach langem Videoreview – Clear-Path Foul oder nicht – ist Halbzeit im Garden. OKC führt mit 60:45. Kevin Durant (20 Punkte, 4, Rebounds, 3 Assists) sei Dank. Wie KD Weihnachten in Erinnerung hat, hat er uns zuvor im TV-Interview erzählt. Seine Mum hatte ihn viele Jahre in Folge veräppelt und am Abend des 24. gesagt, dass es dieses Jahr für keine Geschenke gereicht habe. Als Kevin am nächsten Morgen dann ohne große Erwartungen nach unten kam, lag unter dem Baum natürlich lauter Spielzeug und er war voll aus dem Häuschen. Putzige Story.

Kevin Durant

KD hat ein Christmas-Trauma

21:40 – Oh noch ein Halbzeit-Interview mit dem Leading-Scorer (28,1 PPS) der NBA. Doch welch Überraschung: der Inhalt ist nur halb so interessant wie seine Weihnachtsgeschichte.

21:58 – Mike Woodsons Fazit zu Halbzeit eins: „Teilweise habe ich nicht erkannt, welches System wir in der Offensive gelaufen haben.“ Da war er wohl nicht der Einzige.

22:03 – Übrigens kleine interne Philosophie in der Halbzeit darüber, ob das Standbild auf Dauer eigentlich schöner anzugucken ist als die 100. Werbewiederholung. Bin ich mir noch nicht im Klaren drüber. KD nagelt derweil den nächsten Dreier zum 69:53 rein. Meine Hoffnung auf ein enges Spiel erlischt mehr und mehr.

22:07 – Da ist es passiert: Technik-Kollaps. Allerdings wohl eher der heimischen Internetverbindung geschuldet.

22:09 – New York übrigens dann halbwegs erträglich anzusehen, wenn ein Shumpert oder Hardaway per Penetration versucht zu kreieren. Ob man in NYC einen gewissen Jeremy Lin, einen flinken Guard mit exakt diesen Qualitäten, wohl vermisst? Stattdessen lautet die Option auf der Eins Ray Felton…

22:13 – Bei OKC läuft es dagegen wie mit dem Geschenke auspacken: Es gibt zwei Möglichkeiten, direkt zerreißen oder eine Schleife (ein Schleifchen vielmehr) lösen. Doch der Inhalt bleibt stets gleich: Punkte!

22:16 – Und Kevin Durant ist der Schleifen-Löser! Crossover, Up-and-under-Layup plus Trash-Talk Richtung Tyson Chandler.

22:21 – Russell Westbrook (schon jetzt im dritten Viertel mit einem Triple Double; 14 Punkten, 13 Rebounds und 10 Assists) greift zum Wischmop und erntet damit gefühlt den lautesten Beifall im Garden an diesem Abend.

Russell Westbrook

Russell greift zum Wischmop

22:26 – Beim Stand von 65:87 haben es die Knicks geschafft: Ich habe den TV eingeschaltet.

22:45 – 106:78 für OKC. Immer mal wieder sicherstellen, dass die Knicks nicht doch noch für ein kleines Wunder sorgen. Tun sie natürlich nicht. Ein paar Pfiffe nach einem J.R. Smith Dreier reichen, um festzustellen: Alles beim Alten. Oh gerade kommt der Jingle Bells-TV-Spot in der Auszeit. Wie oft ich den heute noch sehen und hören werde 😉

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!