BASKET

Geht der Höhenflug weiter?

Das hatte vor der Saison kaum jemand erwartet: Die Philadelphia 76ers – von vielen (uns eingerechnet) als schlechtestes Team der Spielzeit abgestempelt – rangieren aktuell mit ausgeglichener Bilanz (4:4 Siege) auf dem fünften Tabellenplatz der Eastern Conference – vor den Chicago Bulls, den Cleveland Cavaliers, den Brooklyn Nets, den Detroit Pistons und den Washington Wizards! Ein Grund für die guten Leistungen der jungen Truppe aus Pennsylvania ist vor allem Rookie Michael Carter-Williams.

Michael Carter-Williams

Michael Carter-Williams

Der 22-jährige Point Guard überzeugte in den ersten acht Begegnungen auf ganzer Linie, legte gegen Chicago (26 Zähler) und Cleveland (21) ordentlich Punkte auf. Und auch als Passgeber glänzt der ehrgeizige Rechtshänder: Zwölf Assists gegen Miami, zehn gegen Chicago und 13 gegen Cleveland. Insgesamt kommt Carter-Williams bisher auf starke 17,4 Punkte, 7,6 Assists (NBA-Rang 6) und 5,4 Rebounds pro Partie. Auch seine vermeintliche Schwäche, der Distanzwurf, kann bisher nicht als solche bezeichnet werden – 39,5 Prozent Dreierquote können sich bei schon 38 genommenen „Three-Balls“ durchaus sehen lassen. Keine Frage: Der 11. Pick des 2013er Drafts ist bisher eingeschlagen wie eine Rakete – und Rakete ist das Stichwort.
Denn heute Nacht erwarten die 76ers die Hosuton Rockets. Carter-Williams wird dabei wieder im Mittelpunkt stehen und sich in erster Linie mit dem wieder erstarkten Jeremy Lin (zuletzt 31 Punkte gegen Toronto) sowie Patrick Beverley (19 gegen die Clippers) messen.

Wie fokussiert und selbstbewusst der junge Rookie ist, erfahrt ihr übrigens im Exklusiv-Interview in der aktuellen BASKET 12/2013, die seit heute im Handel erhältlich ist. Wir haben Carter-Williams getroffen und uns mit ihm im One-on-One ausführlich über sein Rookiedasein und die Sixers unterhalten. Alle Themen der Ausgabe findet ihr hier.

Ein Highlight-Clip seines historischen NBA-Debüts gegen Miami gibt’s hier!

Carter-Williams Interview BASKET 12/2013

Carter-Williams Interview BASKET 12/2013

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!