fbpx
BASKET

Gerüchteküche: T-Mac nach ATL? Caron Butler nach San Antonio?

Die Gerüchteküche brodelt vor dem morgigen Start in die Free Agency munter weiter: Hier ein Update zu Caron Butler, Chris Paul, Tracy McGrady, Nene, Chuck Hayes, Roger Mason und Marquis Daniels…

Boston weiter an CP3 dran: Das Team um Kevin Garnett, Ray Allen und Paul Pierce versucht ein drittes Team in einen Trade einzubinden, der Chris Paul nach Boston spühlen würde.

T-Mac nach Atlanta: Der Ex-Star unterschreibt höchstwahrscheinlich für ein Jahr und das Veteranen-Minimum-Gehalt bei den Hawks.

Spurs machen Gebrauch von der Amnesty Clause: Die San Antonio Spurs sind das erste Team, dass einen ihrer Spieler mit der einmalig während der Laufzeit des neuen Collective Bargaining Agreement anwendbaren Amnesty Clause entlässt. Richard Jefferson ist Insidern zur Folge ab morgen kein Spur mehr. Er wird die verbleibenden 30 Mio. $ Gehalt allerdings trotzdem bekommen.

Roger Mason zu den Wizards: Seine Verpflichtung soll allerdings keinerlei Auswirkungen auf die Weiterverpflichtung von Nick Young haben.

Marquis Daniels zurück zu den Celtics? Das Management der Boston Celtics steht Gerüchten zur Folge kurz vor einer Einigung mit dem ehemaligen Kelten.

Die Pacers haben Interesse an Nene: Larry Bird will den Center dazu überreden, nach Indiana zu wechseln und ihn gleich auch noch davon überzeugen, auf Gehalt zu verzichten, damit die Pacers noch weitere Free-Agents verpflichten können.

Butler wohl zu den Spurs: Nach dem bevorstehenden Rausschmiss von Richard Jefferson (siehe oben) hat San Antonio genug Geld, um Caron Butler die Midlevel Exception (ca. 5 Mio. US $ im Jahr) anzubieten. Gerüchten zur Folge soll Butler dazu tendieren, dieses Angebot der Spurs anzunehmen. Allerdings rechnen sich auch die Bulls große Chancen im Poker um den Mavs-Free-Agent aus.

Chuck Hayes zu den Kings? Sacramento wird Hayes einen Vierjahresvertrag über 20 Mio. $ anbieten und ist optimistisch, dass der Forward die Kings verstärkt.