fbpx
BASKET

Clippers jetzt Contender?

Die Los Angeles Clippers sind wieder wer! Dank der Verpflichtung von Chris Paul, zuletzt in Diensten der New Orleans Hornets, sind die Clippers in aller Munde. Traditionell gelten sie als Loser. Doch jetzt beginnt eine neue Ära beim „anderen Team“ in Los Angeles, den Clippers

 

Betrachten wir nochmal den Trade:

Zu den Clippers: Chris Paul, zwei Zweitrundenpicks

Zu den Hornets: Eric Gordon, Al-Farouq Aminu, Chris Kaman, Erstrundenpick

 

Der Kader der Clippers sieht jetzt so aus:

PG Chris Paul, Mo Williams, Chauncey Billups, Randy Foye, Eric Bledsoe

SG Willie Warren

SF Caron Butler, Ryan Gomes

PF Blake Griffin, Brian Cook

C DeAndre Jordan

 

Williams, Billups und Foye lassen sich zwar auch auf der Zwei einsetzen. Aber bei so vielen Point Guards erscheint ein Trade für einen Big Man wahrscheinlich.

Fragt sich: Sind die Clippers plötzlich Titelkandidat? Ein Contender?

Chris Paul und Blake Griffin stapeln erstmal tief. Zunächst verfolgen sie das Ziel, ihr Team in L.A. und außerhalb der Metropole populär zu machen. So hat Griffin bereits den Slogan „Lob City“, in Anlehnung an seine zu erwartenden Zuckerpässe von CP3, in Umlauf gebracht.

Paul sagt: „Ich will in der Stadt sehen, dass die Menschen Clippers-Shirts tragen.“

Die Rivalität mit den großen, ruhmreichen Los Angeles Lakers ist also eröffnet. Was sonst noch kommt, werden wir sehen. Sicher ist: Die Clippers werden ein Youtube- und League-Pass-Hit!

Oder was meint ihr, liebe Leser?