BASKET

Rookies bekommen Ärger für Disstrack

Über die ganze Saison hinweg spielten sich die Lakers-Rookies Kyle Kuzma und Lonzo Ball gegenseitig Streiche und zogen einander in den sozialen Netzwerken auf. Sollte der Streit zwischen den beiden Talenten echt sein, hätte dies verheerende Folgen für die Zukunft der Los Angeles Lakers.

Lonzo Ball sorgte zuletzt für Aufsehen, als er einen Song, einen sogenannten „Disstrack“, gegen seinen Teamkollege Kyle Kuzma veröffentlichte. Offensichtlich handelte es sich dabei jedoch nur um einen Spaß unter „Freunden“. Dennoch zeigten sich die Los Angeles Lakers nicht gerade begeistert darüber. Das Front Office der Traditionsfranchise soll die Rookies zum Rapport bestellt und klargemacht haben, dass sie Aktivitäten in den sozialen Medien ein wenig zu weit gehen.

Im Gespräch wurden sowohl Ball als auch Kuzma aufgefordert, die sozialen Medien weniger zu benutzen und sich nicht mehr gegenseitig über Social Media zu duellieren.

Kuzma

Lonzo Ball und Kyle Kuzma schafften es diese Saison beide in ein All-Rookie-Team (Foto: Getty Images).

Ball sorgte am Montag für Aufsehen, als er den Disstrack „Kylie Kuzma“ veröffentlichte, in dem der Point Guard unter anderem das Fehlen einer Vaterfigur in Kuzmas Leben thematisierte. Die beiden „Streithähne“ sollen den Bitten der Lakers umgehend nachgekommen sein. BASKET hält die Profile der beiden NBA-Youngster im Blick…

Die ganze Angelegenheit deshalb kochte so hoch, weil das Front Office negative Folgen für die Free Agency befürchtet: Die Lakers haben Angst, dass potenzielle Free Agents wie LeBron James oder Paul George solche Aktivitäten als fehlende Professionalität interpretieren könnten, was die Chancen vor den Toren Hollywoods auf einen Star im Sommer verringern könnte.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!