BASKET

Warriors binden Curry-Ersatz

Wer kann den MVP der Saison 2015 und 2016 würdig ersetzen?

Quinn Cook kommt dieses Jahr mit perfektem Timing zu den Golden State Warriors und ist die größte Überraschung bei den amtierenden Champions. Der 25-Jährige, der mit einem Two-Way-Vertrag bei der Franchise angestellt ist, musste zuletzt große Fußstapfen füllen. Er ersetzte Steph Curry, der mittlerweile frequente Probleme mit dem Sprunggelenk hat. Seit dem 8. März spielt Cook nun regelmäßig über 30 Minuten. Dabei bringt er es auf 15,1 Punkte und 3,9 Assists pro Spiel. Damit hat er das Management der Warriors überzeugt und soll nun ab dem 10. April einen neuen Vertrag über zwei Jahre erhalten, berichten Chris Haynes und Marc J. Spears von ESPN.

Cook

Quinn Cook, eine würdige Vertretung für Curry
(Foto: Getty Images)

Novum bei den Warriors

Die Two-Way-Verträge gibt es erst seit dieser Saison und sie ermöglichen einem Spieler sowohl in der G-League als auch in der NBA zu spielen. Einziger Nachteil an der Geschichte ist dabei die Limitierung auf maximal 45 Einsätze in der Profiliga. Cook wäre der erste Spieler in der NBA-Historie, der es über einen Two-Way-Vertrag in die Playoffs schafft. Zuvor müssen die Warriors aber noch Platz in ihrem Kader schaffen, da die 15 garantierten Plätze momentan schon vergeben sind. Gerüchten zufolge könnte Omri Casspi demnächst aufs Abstellgleis geraten.

Solide Performance

Diese Saison bringt es der Curry-Vertreter in insgesamt 29 Einsätzen im Schnitt bei 20,6 Minuten auf 8,9 Punkte und 2,5 Assists. In den letzten elf Spielen scorte er durchgehend zweistellig.

In seiner bisherigen professionellen Karriere spielte Cook auch schon neun Partien für die New Orleans Pelicans und fünf Partien für die Dallas Mavericks. Festbeißen konnte er sich aber erst jetzt bei den Warriors.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!