BASKET

NBA: Endspiel um die Playoffs

Im Spiel der Denver Nuggets gegen die Minnesota Timberwolves heute Nacht (11. auf 12. April) geht es um alles oder nichts. Der Sieger der Partie wird es als Achter im Westen noch in die Playoffs schaffen, der Verlierer ist raus.

Es wäre für beide Teams mal wieder nötig, den Sprung in die Playoffs zu schaffen. Die Nuggets haben es seit vier Saisons nicht mehr geschafft, während die Timberwolves seit 13 Jahren nicht unter den besten acht Teams in der Western Conference waren. Damit kann Minnesota die längste laufende Durststrecke der NBA vorweisen.

Dabei wurde Minnesota vor der Saison einiges zugetraut. Eine Platzierung um den vierten oder fünften Platz war nicht unwahrscheinlich für das talentierte Team um Karl-Anthony Towns und Andrew Wiggins. Neuverpflichtung Jimmy Butler gab den Fans der T-Wolves dann noch mehr Hoffnung, dass ihr Team oben im Westen mitspielen kann.

Endspiel

Karl-Anthony Towns könnte für die Minnesota Timberwolves der Match-Winner im Endspiel um die Playoff-Teilnahme werden (Foto: Getty Images).

Jedoch geht es nun in einem „Do-or-Die“- Game darum, es überhaupt in die Playoffs zu schaffen.
Besonders in der Defense enttäuschten die Wolves dieses Jahr (23. Platz), obwohl dies eigentlich das Fachgebiet von Coach Tom Thibodeau ist. Lediglich die gute Offense konnte Minnesota noch im Playoff-Rennen halten. Zuletzt mussten sie auf den verletzten Butler verzichten. Doch der elitäre Verteidiger ist nun zurück und wird im Endspiel gegen Denver auflaufen können.

Die Nuggets kommen hingegen mit jeder Menge „Momentum“ in die Begegnung. So können sie eine starke, sechs Spiele lange Siegesserie vorweisen. Die Siege wurden fast ausschließlich gegen sehr gute Teams errungen. Hinzu kommt, dass Denver jetzt wieder mit Gary Harris rechnen kann, der ebenfalls verletzt war.

Die beiden Teams trafen in dieser Saison bereits dreimal auf einander. Die ersten zwei Partien konnten Minnesota für sich entscheiden. Das letzte Spiel, welche erst vor fünf Tagen stattfand, gewann aber Denver knapp mit vier Punkten. Es sieht also in jüngster Zeit so aus, als ob Denver eine leichte Favoritenrolle inne hat

Anderseits muss jedoch konstatiert werden, dass beim letzten Spiel All Star Jimmy Butler nicht von der Partie war. Zudem besitzt Minnesota im Endspiel um die Playoff-Teilnahme den Heimvorteil. Zudem verfügen sie über die drittbeste Heimbilanz aller West-Teams, während die Nuggets auswärts nur 15 von 40 Spielen gewinnen konnten.

Die Fans dürfen sich demnach heute Nacht, im letzten Spiel der Saison, auf ein sehr spannendes Spiel im Target Center freuen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!