BASKET

Top 10: Die besten Europäer in der NBA

Zurück1 von 10Weiter

BASKET-Top 10: Die besten Europäer in der NBA aller Zeiten.

Heute gibt es sie zahlreich in der NBA, und sie spielen Hauptrollen: Giannis, Porzingis, Schröder und andere – Europäer eben! Und auch wenn es früher anders war, extrem starke Jungs gab’s schon immer. Hier die besten zehn Europäer.

Platz 10

Toni Kukoc

Aus heutiger Sicht muss der Kroate als eine Art Vorbote für die aktuelle NBA gesehen werden. Trotz seiner 2,08 Meter hatte er einen hervorragenden Touch, auch von Downtown, und war für seine Vielseitigkeit bekannt. Kukoc war eigentlich Power Forward, wurde aber in seiner Zeit bei den Bulls (1993 bis 2000) auf allen fünf Positio­nen eingesetzt. Der „weiße Magic“, wie er in Europa oft genannt wurde, heimste an der Seite von Jordan, Pippen und Co. drei Titel ein und wurde 1996 „Sixth Man of the Year“ – seitdem ist niemand mehr „bester sechster Mann“ und NBA-Champion in der gleichen Saison geworden. Mit den 76ers, Hawks und Bucks war Kukoc weniger erfolgreich, 2006 beendete er mit einem Karriere-Schnitt von 11,6 PPS, 4,2 REB und 3,7 AS seine Karriere. Kukoc gehört fraglos in die Top-10 der besten Europäer (Foto: Getty Images)

Zurück1 von 10Weiter

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!