BASKET

Rockets an der Spitze!

Zum ersten Mal seit Heiligabend sind die Houston Rockets zurück an der Spitze der Western Conference! Mit einem 100:91-Sieg gegen die Kings aus Sacramento schoben sich die Rockets an der Konkurrenz aus Oakland vorbei.

Das letzte Spiel vor dem All-Star-Weekend stand an. Dafür empfingen James Harden, Chris Paul und Gefolge die Sacramento Kings in Houston. Mit einer Siegesserie von neun Spielen in Folge begannen die Rockets die Partie gegen die Kings. Die Ausgangslage war mehr als deutlich. Houston grüßte vom zweiten Platz im Westen, während Sacramento weiter im Tabellenkeller rangierte. Und doch zeigten sich die Gäste aus Kalifornien überraschend ebenbürtig – zumindest in der ersten Halbzeit.

Die Kings mussten dabei ohne ihren 36-jährigen Big Man Zach Randolph auskommen, der von Sacramento-Coach Dave Joerger geschont wurde. Auf der anderen Seite gab ein Neuzugang der Rockets sein Debüt: Der siebenmalige All-Star Joe Johnson (31 Minuten, neun Punkte, drei Rebounds), der seinem neuen Team noch mehr Firepower verleiht.

Vor der Pause waren es Bogdan Bogdanovic (20 Punkte, vier Rebounds, fünf Assists) und Willie Cauley-Stein (zwölf Punkte, acht Rebounds, fünf Assists), die den Gastgebern Probleme bereiteten. So konnte Sacramento die Partie bis kurz vor dem Gang in die Katakomben eng gestalten.

Am Wochenende wird James Harden zum sechsten Mal in Folge Teil des All-Star-Spiels sein. (Foto: Getty Images)

Nach dem Seitenwechsel drückten Mike D’Antonis Akteure dann zum ersten Mal auf das Gaspedal. Mitte des dritten Spielabschnitts verzeichneten die Hausherren so die höchste Führung des Spiels (69:52). Verantwortlich dafür waren natürlich vor allem James Harden (28 Punkte, neun Rebounds, neun Assists), der ein Triple-Double nur knapp verfehlte und Point Guard Chris Paul (19 Punkte, vier Rebounds, sieben Assists).

Doch endgültig den Deckel drauf zu machen verpasste Houston lange Zeit, was die Kings im Schlussviertel noch einmal ausnutzen wollten. Knapp vier Minuten vor Ende hatten sie ihren ehemals 17 Punkte großen Rückstand auf nur sechs Zähler verringert. Rockets-Small-Forward P.J. Tucker (zehn Punkte, sieben Rebounds) verwandelte im Anschluss an die kleine Aufholjagd Sacramentos zwei wichtige Würfe – die Entscheidung.

Mit dem Sieg über die Kings erobern die Houston Rockets die Tabellenspitze von den Golden State Warriors wieder zurück, da diese das Duell mit den Portland Trail Blazers verloren.

Robert Lambrecht

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!