BASKET

Denver siegt durch Gamewinner!

Was für ein verrücktes Spiel in Denver! Die Oklahoma City Thunder liegen bei eigenem Ballbesitz und noch 5,6 Sekunden zu spielen mit drei Punkten zurück. Doch Paul George gleicht das Spiel mit seinem fünften Dreier 1,4 Sekunden vor dem Ende aus!

Der Schlusspunkt jedoch gehört Denver. Gary Harris, der 23-jährige Shooting Guard, steht nach einer defensiven Unachtsamkeit von Russell Westbrook plötzlich völlig frei und versenkt vom rechten Flügel unbedrängt den freien Dreier zum 127:12-Endstand. Sowohl die Spieler als auch die Zuschauer sorgen im Pepsi Center anschließend für Ekstase.

Harris

Gary Harris war mit seinem Gamewinner für die Denver Nuggets der Mann des Tages (Foto: Getty Images).

Damit gelingt Denver die Revanche für die Heimniederlage im Vorjahr, bei der Russell Westbrook noch den Gamewinner zum 106:105 traf.

Doch der Reihe nach. Die Denver Nuggets waren von Beginn an in ihrem offensiven Rhythmus und erzielen alleine im ersten Viertel starke 40 Punkte. Bis zur Halbzeit konnte sich Denver eine 15 Punkte-Führung erspielen (72:57). Die Thunder waren defensiv nicht auf der Höhe und der verletzungsbedingte Ausfall von Andre Roberson war dem Team erneut sichtlich anzumerken.

In der zweiten Halbzeit konnten die Thunder das Spiel jedoch trotz eines zwischenzeitlichen 20-Punkte-Rückstands noch einmal eng gestalten. Verantwortlich dafür waren Paul George, der 43 Punkte (19/26 FG, 5/8 Dreier) erzielte und Russell Westbrook, der am Ende mit 20 Punkten, neun Rebounds und 21 Assists fast ein Triple-Double auflegte.

Topscorer der Nuggets wurde Jamal Murray mit 33 Punkten (14/23 FG, 5/8 Dreier). Der beste Spieler der Nuggets war jedoch Big Man Nikola Jokic, der nicht nur sein drittes Triple-Double der laufenden Saison (29 Punkte, 13 Rebounds, 14 Assists) auflegte, sondern auch den entscheidenden Assists zum Gamewinner von Harris (25 Punkte) spielte.

Durch den Heimsieg stehen die Nuggets bei einer positiven Bilanz von 27 Siegen und 25 Niederlagen. Damit belegt Denver aktuell den letzten Playoff-Platz im Westen hinter den Pelicans (27:23).

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!