BASKET

Williams-Show bei KD-Meilenstein

Lou Williams hat gegen die Golden State Warriors mit 50 Punkten ein neues Career-High aufgelegt und Kevin Durant einen besonderen Abend versaut.

Vor Spielbeginn war klar: Kevin Durant braucht gegen die Los Angeles Clippers 25 Punkte, um die 20.000-Punkte-Marke zu knacken. Doch ohne Stephen Curry, der wegen einer Knöchelverletzung nicht im Kader stand waren die „Dubs“ mehr als sonst von Durants Scoring abhängig. Auch Edel-Shooter Klay Thompson stand nicht im Kader. Aufseiten der Clippers fehlte weiterhin Blake Griffin, der im letzten Aufeinandertreffen der beiden Teams eine Kopfverletzung erlitt.

Bereits im ersten Viertel bekamen die Fans in der restlos ausverkauften Oracle Arena ein spektakuläres wie spannendes Spiel zu sehen. 13 mal wechselte die Führung binnen der ersten zwölf Spielminuten. Und Kevin Durant sah man es an: Er wollte den Meilenstein der 20.000 Punkte so schnell wie möglich erreichen. Nur zehn Minuten später war es dann auch endlich soweit. „Durantula“ wurde zum zweitjüngsten Spieler (29 Jahre und 103 Tage), hinter LeBron James (28 Jahre und 17 Tage), der diese Hürde nahm.

Lou Williams erzielte neben einem neuen Career-High in Punkten auch einen neuen Bestwert in verwandelten Dreiern (8). (Foto: Getty Images)

Doch viel zu feiern gab es für die Gastgeber nicht. Der Hauptverantwortliche dafür war ein Herr namens Lou Williams. Der Shooting Guard, der Anfang des Jahres zum Spieler der Woche gewählt wurde, erzielte in Viertel drei ganze 27 (!) Punkte. Die meisten Zähler eines Spielers innerhalb eines Viertels in dieser Saison. Diese herausragende Leistung des ehemaligen Sixth Man of the Year bescherte den Gästen aus der „City of Angels“ eine Sieben-Punkte-Führung, bevor das Schlussviertel angepfiffen wurde.

Auch in diesem war für Williams noch nicht Schluss. Zehn weitere Punkte folgten, welche zu einer überragenden Statline führten (50 Punkte, sieben Assists, 16/27 FG, 8/16 3er, 10/10 FT). Der Champion aus der Bay Area hatte dem nichts mehr entgegenzusetzen. Zwar lieferte auch Durant eine starke Performance ab (40 Punkte, vier Rebounds, vier Assists), doch die Clippers bauten ihre Führung immer weiter aus und gewannen schließlich mit 125:106.

Lou Williams, der Mann des Abends, sagte nach Ende der Partie: „Die 50 ist natürlich eine großartige Zahl. Aber für mich war es wichtiger den Sieg einzufahren, um unseren Record weiter zu verbessern.“ Sieben der letzten zehn Spiele konnten die Clippers nach einer langen Schwächephase gewinnen, was sie bis auf Platz neun im Westen vorrücken lässt. Die Warriors blicken derweil weiter von Platz eins auf die Konkurrenz hinab.

Robert Lambrecht

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!