BASKET

Timberwolves demontieren Cavs

Die Minnesota Timberwolves haben gegen die Cleveland Cavaliers ein deutliches Statement gesetzt! Mit 127:99 bescherten sie dem Vize-Meister aus Ohio die höchste Niederlage der aktuellen Spielzeit.

Die Cavs erwischten einem rabenschwarzen Start. Nach knapp sieben gespielten Minuten stand es bereits 20:4 für den Gastgeber aus Minneapolis. Im gesamten ersten Viertel trafen LeBron und Co. nur acht ihrer 23 Versuche aus dem Feld (34,8%), während die Gastgeber nur neun ihrer insgesamt 22 Würfe verfehlten (59,1%).

Doch damit nicht genug. LeBron James, der normalerweise konstant gut performt, war mit lediglich zehn Punkten bester Scorer der Starting Five der Cavaliers. Acht Rebounds und fünf Assists konnten diese miserable Leistung auch nicht beschönigen. Zudem verzeichnete der „King“ den schlechtesten Plus-Minus-Wert seiner gesamten Karriere (-39). Auch die restlichen Starter, darunter Kevin Love (drei Punkte, zwei Rebounds) und Isaiah Thomas (neun Punkte, drei Assists) waren Totalausfälle.

Die Timberwolves dagegen zogen ihr Spiel ungehindert durch. Jimmy Butler verpasste sein fünftes Karriere-Triple-Double äußerst knapp (21 Punkte, acht Rebounds, neun Assists, zwei Steals), während die Big Men der Wolves, Karl-Anthony Towns (19 Punkte, zwölf Rebounds, vier Assists) und Taj Gibson (16 Punkte, 13 Boards), die Bretter dominierten. Andrew Wiggins war mit seinen 25 Punkten Topscorer der Partie.

Jimmy Butler legt diese Saison 21,5 Punkte pro Spiel auf. (Foto: Getty Images)

Mitte des dritten Viertels schwächten sich die Gäste unnötig selbst. Isaiah Thomas schlug Wiggins bei dessen Drive zum Korb an den Hals und wurde daraufhin aus der Halle geschmissen. Nur einige Minuten später ging das Heimteam mit 41 Punkten in Führung, so hoch, wie sie in dieser Saison noch nie geführt hatten.

Das Schlussviertel änderte nicht mehr viel. Zwar verkürzte Cleveland seinen Rückstand noch etwas, doch jeder in der Halle wusste natürlich längst, dass diese Partie gelaufen war. Kevin Love hatte nach Spielende keine richtige Erklärung für den schlechten Auftritt der Cavs: „Ich weiß nicht, was heute Nacht los war. Wir haben wirklich schlecht gespielt. Zu Beginn haben wir zwar gute Würfe genommen aber die sind einfach nicht gefallen. Die Wolves haben dagegen alles getroffen. Solche Nächte gibt es halt.“

Robert Lambrecht

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!