BASKET

Gobert fällt wochenlang aus

Bei der Niederlage gegen die Miami Heat am Freitagabend hat sich Jazz-Center Rudy Gobert eine Knieverletzung zugezogen. Er wird Utah wohl mindestens vier Wochen lang fehlen.

Am Samstag teilte die medizinische Abteilung der Utah Jazz über ihre Homepage mit, dass Gobert eine Knochenprellung am rechten Knie erlitten hat. Dies zeigte sich bei einer Kernspintomographie, die am Wochenende durchgeführt wurde.

Bei der 74:84-Pleite gegen die Heat am Freitag stieß der 25-jährige Franzose gegen Ende des dritten Viertels mit Miamis Guard Dion Waiters zusammen. Waiters hechtete einem Ball hinterher, ehe er gegen Goberts rechtes Bein prallte. Dieses verdrehte sich zwar unglücklich, konnte den Big Man jedoch nicht zum Aufhören bewegen. Er spielte insgesamt 35 Minuten und legte neben zwölf Punkten die gleiche Anzahl an Rebounds auf.

Kurz nach der Partie gab Gobert zunächst Entwarnung: „Es fühlt sich nicht so schlimm an, wie es aussah. Ich denke, es war ein schmutziges Play. Das Wichtigste ist jetzt besser zu werden und die nächsten Spiele zu gewinnen.“ Mit dieser Aussage spielte der „Rim-Protector“ auf die unnatürliche Körperbewegung an, die Waiters vor dem Zusammenstoß mit Gobert einnahm.

Gobert

Rudy Gobert wird den Utah Jazz voraussichtlich bis Mitte Dezember fehlen (Foto: Getty Images).

Gobert ist für die Jazz in Defense und Offensive eigentlich unentbehrlich. Zu 13,9 Punkten und 10,5 Boards pro Spiel kommen 2,5 Blocks hinzu, welche die Liga vor Kevin Durant und Kristaps Porzingis anführen.

In den nächsten Wochen muss das Team aus Salt Lake City nun ohne große Star-Power auflaufen. Die verteidigungsstarke Mannschaft wird nach dem Abgang von Gordon Hayward im Sommer nun vier bis sechs Wochen lang auf den nächsten großen Namen verzichten müssen. Im Kampf um die hinteren Playoff-Plätze in der Western Conference ein herber Rückschlag.

Besonders bitter für Gobert: In seinem Vertrag steht, dass wenn er zum Ende der Spielzeit ein bestimmtes Defensive Rating und einen festgelegten Reboundschnitt erreicht, ihm jeweils 250.000 Dollar ausgezahlt werden. Diese Bonuszahlungen werden aber nur dann fällig, wenn der Center in mindestens 67 Spielen erscheint. Fällt er die erwarteten vier Wochen aus, wird es zu dieser Anzahl von Auftritten wohl nicht kommen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!