BASKET

Saisonaus für Jeremy Lin

Nach dem Ausfall von Gordon Hayward befindet sich die ganze Liga noch immer im Schockzustand. Jetzt kommt bereits die nächste Hiobsbotschaft: Auch Jeremy Lin von den Brooklyn Nets wird die gesamte Spielzeit 2017/18 ausfallen.

Der Guard der New Yorker Franchise erlitt zum Saisonauftakt gegen die Indiana Pacers (131:140) einen Riss der Patellasehne. Bis zu seiner Verletzung lief es gut für „Linsanity“. In 25 Minuten erzielte der 29-Jährige 18 Zähler (5/12 FG) und legte zudem vier Assists auf.

Lin

Jeremy Lin von den Brooklyn Nets droht das Saisonaus (Foto: Getty Images).

Der Plan der Nets-Verantwortlichen für diese Spielzeit war eigentlich Lin an der Seite von Neuzugang D’Angelo Russell, der vor dieser Spielzeit von den Los Angeles Lakers kam, im Backcourt spielen zu lassen. Die Alternativen im Roster der Brooklyn Nets lauten Spencer Dinwiddie und Isaiah Whitehead.

Jeremy Lin spielte in seiner bisherigen NBA-Karriere bislang für die Golden State Warriors, die New York Knicks, die Houston Rockets, die Los Angeles Lakers und die Charlotte Hornets in der NBA. In der vergangenen Spielzeit legte der Point Guard für die Brooklyn Nets folgende Stats auf: 14,5 Punkte, 5,1 Assists und 3,8 Rebounds.

Dass der Leistungsträger der Nets in dieser Spielzeit noch einmal auf dem Court stehen wird, gilt zum aktuellen Zeitpunkt als ausgeschlossen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!