BASKET

Die unglaubliche Cousins-Show

Bei seiner Rückkehr nach Sacramento konnte Ex-King DeMarcus Cousins in Abwesenheit von Anthony Davis eine historische Statline aufweisen, die schlussendlich für den Sieg der Pelicans im neugebauten Golden 1 Center sorgte.

Nachdem der 24-jährige Anthony Davis sich im Spiel gegen die Portland Trail Blazers bereits nach fünf Minuten am Knie verletzte, musste Coach Alvin Gentry auf seinen Star im Spiel gegen die Sacramento Kings komplett verzichten. Davis‘ Frontcourt-Partner Cousins ging so ohne große Big-Man-Unterstützung in das Spiel gegen sein ehemaliges Team.

Cousins

DeMarcus Cousins legte gegen sein Ex-Team eine Staline auf, die zuletzt Bob McAdoo gelang (Foto: Getty Images).

Die neu zusammengewürfelte Truppe der Kings zeigte zunächst keinerlei Probleme und zog bereits im ersten Viertel mit 19 Punkten davon. Ein ausgeglichenes Scoring, bei dem letztendlich sieben verschiedene Kings-Spieler zweistellig punkteten, schien der Schlüssel zum Erfolg zu sein. Doch dann begann die große Aufholjagd der Pelicans am Anfang des dritten Spielabschnitts. Mit einem 26:5-Run in weniger als neun Minuten drehte New Orleans, angeführt von Cousins, das einseitig scheinende Spiel auf den Kopf. Für „Boogie“ standen am Ende 41 Punkte, 23 Rebounds und sechs Assists bei einer Erfolgsquote von 56% im Boxscore. Das letzte Mal, dass ein Spieler solche Statistiken aufweisen konnte, liegt 31 Jahre zurück, als der heutige Hall-of-Famer Bob McAdoo 1976 im Spiel gegen die Phoenix Suns einen Glanzauftritt ablieferte.

Der Score nach Spielende lautete 114:106 zugunsten der „Pels“ die damit ihren zweiten Erfolg der Saison feiern konnten. Für Cousins gab es nach der Schlusssirene von Fans beider Teams viel Applaus. „Viele Leute die mich kennen, wussten wie nervös im im Vorfeld sein würde. Ich bin dankbar für die vielen Jahre, die ich hier in dieser Stadt verbringen durfte. Sacramento und die Fans waren großartig. Ich habe meine Zeit hier sehr genossen“, so Cousins.

Während die Franchise aus New Orleans am nächsten Samstag eine Mammutaufgabe gegen die Cleveland Cavaliers erwartet, haben die Kings zwei Tage Pause, bevor es zu Hause gegen die Washington Wizards geht.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!