BASKET

Richardson verlängert Vertrag

Wie Adrian Wojnarowski von ESPN berichtet, hat Josh Richardson von den Miami Heat einen Vierjahres-Vertrag über 42 Millionen US-Dollar unterschrieben. Der Vertrag beinhaltet eine Spieler-Option und entlohnt den 23-jährigem Guard mit dem maximal verfügbaren Geld nach den CBA-Richtlinien. Diese sehen auch vor, dass der US-Amerikaner nicht eine Verlängerung seines Rookie-Vertrages unterschreiben darf, sondern nur bis zur Saisoneröffnung eine Unterschrift unter eine Verteranen-Verlängerung setzten darf.

In seiner bisherigen Karriere in der NBA verdiente er weniger als 1,5 Millionen US-Dollar. Laut Michael Scotto von Basketball Insiders verdient er im nächsten Jahr 1,4 Millionen US-Dollar, denn seine Vertragsverlängerung tritt erst ab der Saison 2018/19 in Kraft. Aus der Quelle geht ebenfalls hervor, dass der Präsident der Miami Heat, Pat Riley, und die Berater von Richardson vor zwei Wochen in Rileys Privatwohnung zu einem Treffen zusammen kamen. Im ersten Gespräch soll Riley seine Bereitschaft signalisiert haben, Richardson die maximal mögliche Summe anzubieten.

Josh Richardson gehört zum jungen Kern der Miami Heat (Foto: Getty Images).

Richardson wurde im Draft 2015 von den Miami Heat an 40. Stelle ausgewählt. Er genießt das Vertrauen seines Headcoaches, Erik Spolestra, der ihn zu einem Two-Way-Player entwickelte. In seiner Rookie-Saison wurde er 21 Minuten pro Spiel eingesetzt, in der folgenden Saison stieg seine Spielzeit auf 30,5 Minuten. Seine erzielten Punkte stiegen ebenfalls von 6,6 Punkte pro Spiel in der ersten Saison auf 10,2 Punkte in der folgenden. Außerdem erreichte er in der letzten Saison 3,2 Rebounds und 2,6 Assists pro Spiel.

Wegen einer Knöchelverletzung konnte er in der letzten Saison nur 53 Spiele absolvieren. Jedoch wurde er zum Ende der Saison genesen und spielt stark auf, als das Team um den letzten verfügbaren Playoffs-Platz kämpfte. Richardson erreichte in den letzten sechs Spielen der Regular Season 15 Punkte pro Spiel sowie 14 Steals und acht Blocks insgesamt, jedoch zog das Team aus Florida nicht in die Playoffs ein.

Wenn ihr auch in der Offseason rund um die NBA informiert sein wollt, schaut regelmäßig in unseren NBA Channel.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!