BASKET

Deutsches Duell zum Auftakt

Nachdem bereits letzte Woche der Fahrplan für die Opening Night und den Christmas Day veröffentlicht wurde, gab die NBA nun den vollständigen Spielplan für die kommende Saison 2017/18 bekannt. Dabei kommt es gleich zu Beginn zum Duell der deutschen NBA-Stars Dirk Nowitzki und Dennis Schröder, wenn am 19. Oktober um 2:30 Uhr deutscher Zeit die Dallas Mavericks ihre Saison im American Airlines Center gegen die Atlanta Hawks eröffnen.

In der traditionellen Opening Night trifft bereits am 18. Oktober der amtierende Champion Golden State zuhause auf die Houston Rockets, die mit ihrem neuen Traumduo im Backcourt, Chris Paul und James Harden, zum Angriff in der Western Conference blasen. In Cleveland treten gleich zum Start mit den Cavaliers und den Boston Celtics die beiden Top-Teams im Osten gegeneinander an.

Dennis Schröder und Dirk Nowitzki begrüßen sich vor einem Spiel.

Dirk Nowitzki und Dennis Schröder treffen schon früh in der NBA-Saison aufeinander.
Foto: getty images

Grundsätzlich wurde der Spielplan in der kommenden Saison etwas entzerrt. Die Regular Season erstreckt sich nun vom 18. Oktober bis zum 11. April und ist somit etwa zwei Wochen länger als bisher. Im neuen Spielplan sind folglich mehr natürliche Pausen für die Superstars vorgesehen, auch um zu verhindern, dass Spieler zu häufig unverletzt in Spielen aussetzen, um sich zu schonen. Außerdem soll durch die Entzerrung des Spielplans das Niveau der Einzelspiele steigen.

Die turbulenten Wechsel einiger Superstars sorgen aktuell für Spannungen zwischen diversen Teams und Spielern. Umso gespannter blickt die NBA-Welt natürlich auf die ersten Spiele der Stars gegen ihre ehemaligen Teamkollegen. DeMarcus Cousins beispielsweise hat wohl noch eine Rechnung mit den Sacramento Kings offen. „Ich bete dafür, dass es direkt das erste Spiel ist“, so „Boogie“ vor der Veröffentlichung des Spielplans. Seine Gebete wurden von der NBA beinahe erhört, bereits am 26. Oktober gastiert Cousins mit seinen New Orleans Pelicans bei den Kings. Auch die Trennung von Paul George und seiner alten Liebe, den Indiana Pacers, verlief nicht ganz reibungslos. Pacers-GM Kevin Pritchard sprach nach Georges Wechselwunsch von einem „Schlag in die Magengrube“. Am 13. Dezember tritt „PG13“ mit den Thunder erstmals in Indiana an. Am Martin-Luther-King-Day (15. Januar 2018), ebenfalls ein traditioneller NBA-Feiertag, trifft Chris Paul mit den Houston Rockets auf die LA Clippers. Außerdem spielen am gleichen Tag um 2:00 Uhr nachts deutscher Zeit mit den Warriors und den Cavaliers die beiden Top-Teams der vergangenen Jahre gegeneinander, ebenfalls ein mit Spannung erwartetes Duell.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!