BASKET

Lakers holen KCP und schielen auf Rondo

Kentavious Caldwell-Pope unterschreibt bei den Los Angeles Lakers einen Einjahresvertrag. Laut ESPN ist der Kontrakt des 24-Jährigen in der Stadt der Engel mit 18 Millionen Dollar dotiert. Medienberichten zufolge hatten die Detroit Pistons, KCPs bisherige Franchise, dem Shooting Guard zuvor einen Vierjahresvertrag über 80 Millionen Dollar vorgelegt. Der achte Pick des NBA-Drafts 2013 lehnte das Angebot jedoch ab. Die Pistons zogen ihre Qualifying Offer daraufhin zurück, wodurch KCP zum Unrestricted Free Agent wurde. Zahlreiche Franchises bemühten sich im Anschluss um den Shooting Guard. Den Zuschlag erhielten nun aber die Lakers mit ihrem neuen Präsidenten Magic Johnson.

Im kommenden Sommer soll der Salary Cap bekanntlich wieder steigen. Caldwell-Pope befindet sich somit in einer taktisch guten Position und kann bei einer starken Saison im nächsten Jahr erneut auf einen hochdotierten langfristigen Vertrag hoffen. Ob er diesen allerdings bei den Lakers erhalten wird, ist fraglich. Auch die Traditions-Franchise aus Kalifornien hat sich mit der kurzen Vertragslaufzeit für den Two-Wy-Flügel wohl absichtlich Flexibilität bewahrt. Gerüchten zufolge will sich der 16-malige Champion im nächsten Sommer um Paul George und LeBron James bemühen.

Kentavious Caldwell-Pope verlässt Detroit und geht zu den Lakers (Foto: Getty Images).

Die Lakers sollen zudem ein Auge auf Rajon Rondo geworfen haben. Der Veteran, der als Starting Point Guard der Celtics 2008 die Championship gewann, spielte in der vergangenen Saison für die Chicago Bulls, hatte dort allerdings aufgrund von Streitigkeiten mit Dwyane Wade und Jimmy Butler einen schweren Stand. Nun könnte er als Mentor von College-Star Lonzo Ball fungieren; eine womöglich brisante Konstellation in Anbetracht von Lonzos streitbarer Entourage um seinen Vater LaVar. Fraglich ist auch, ob Rondo, der nicht als einfachster Charakter gilt, sich bereit erklärt, auf der Point Guard Position die zweite Geige zu spielen. Außerdem haben die Lakers momentan nur noch ca. 4,3 Millionen Dollar an Cap Space zur Verfügung. Nichtsdestotrotz soll sich Magic Johnson am gestrigen Dienstag bereits mit Rondo getroffen haben. Man darf also gespannt sein, ob die beiden Parteien sich in den nächsten Tagen auf einen Vertrag einigen können.

Wenn ihr wissen wollt ob neben KCP auch Rondo zu den Lakers geht, müsst ihr regelmäßig unseren NBA Channel verfolgen und auf BASKET.de vorbeischauen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!