BASKET

Russ holt den Triple-Double-Rekord

Russell Westbrook hat beim 105:106 Auswärtssieg gegen die Denver Nuggets nicht nur Oscar Robertsons Triple-Double-Rekord gebrochen, sondern auch noch die letzten Playoff-Hoffnungen der Nuggets zunichtegemacht. Nachdem OKC lange Zeit des Spiels hinten lag, konnte „Russ“ das Spiel mit einem Gamewinner von mehreren Metern hinter der Dreierlinie entscheiden. Er beendete das Spiel mit 50 Punkten, 16 Rebounds und zehn Assists.

Viel Unterstützung bekam er wie gewöhnlich nicht. Backcourt-Teamkollege Victor Oladipo konnte nur acht Punkte verbuchen (3/15 FG). Auch der Rest der Starter konnte offensiv nicht überzeugen. Westbrook hatte bereits zur Halbzeit eine absolute Traumstatline (23 Punkte, zehn Rebounds, sechs Assists).

Im zweiten Abschnitt nahm er dann den Rekord von „The Big O“ in Angriff. Als Westbrook nur noch ein Assist fehlte, standen die Fans im Pepsi Center und sehnten den historischen Moment herbei. Obwohl die ganze Halle wusste, was kommt, gelang es Westbrook gekonnt Domantas Sabonis zwei mal komplett freizuspielen, doch dieser vergab beide Möglichkeiten. Aufgrund einiger punktelosen Ballbesitze lagen die Thunder nun mit 14 Punkten zurück und das bei weniger als fünf Minuten Restspielzeit. Schlussendlich war es Semaj Christon, der nach einem Pass von Westbrook einen Ecken-Dreier verwandelte und ihm den Rekord bescherte. Als er das 42. Triple-Double der Saison sicher hatte, konnte RW0 sich wieder aufs Scoren konzentrieren. Er erzielte die letzten fünfzehn Punkte der Thunder und belohnt sich selbst mit seinem unglaublichen Game-Winner aus großer Entfernung.

Russell Westbrook schreibt mit seinem 42. Triple-Doubel Geschichte und sorgt mit dem Gamewinner für den Sieg (Foto: Getty Images).

Für die Nuggets sind damit auch die letzten Playoff-Hoffnungen verloren. Mit einem Sieg hätten sie ihre theoretischen Chancen noch erhalten können. Die besten Performer des Teams aus Colorado waren Danilo Gallinari (34 Punkte, zehn Rebounds), der ein neues Career-High verzeichnen konnte und Nikola Jokic (23 Punkte, sechs Rebounds).

Emmanuel Mudiay legte 14 Punkte von der Bank auf (7/10FG). Gary Harris (zwei Punkte, 1/8FG), und Rookie Jamal Murray (sechs Punkte, 3/9FG) erwischten beide keinen guten Abend. Gary Harris äußerte sich über Russell Westbrooks Game-Winner wie folgt: „Wir haben gute Defense gespielt. Er hatte ein unglaubliches Jahr. Ich denke er hat sich vielleicht gerade den MVP gesichert“

Die Nuggets müssen als nächstes in Dallas ran. Oklahoma City spielt in Minnesota. Wer weiß wie weit Westbrook den Rekord noch ausbauen kann… schaut euch die unfassbare Leistung noch mal im NBA Channel auf BASKET.de an

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.