BASKET

Westen schlägt Osten: Westbrook MVP!

Das war doch eine unterhaltsame Show, die uns die NBA-Superstars beim All-Star-Game in New York boten. Russell Westbrook, der mit 41 Punkten in rund 25 Minuten alle anderen überstrahlte und zum MVP gewählt wurde, führt die Auswahl der Western Conference zu einem historischen 163:158-Sieg. Histroisch deshalb, weil nie zuvor in einem NBA-All-Star-Game so viele Zähler gefallen waren. Außerdem legte der Thunder-Point-Guard allein in der ersten Halbzeit 27 Punkte – neuer Rekord – auf und verpasste Wilt Chamberlains Top-Leistung aus dem Jahr 1962 (42 Zähler) denkbar knapp.

MVP des All-star-Games: Russell Westbrook (Foto: Getty Images)

MVP des All-Star-Games: Russell Westbrook (Foto: Getty Images)

Neben Westbrook glänzten vor allem James Harden (29 Punkte, acht Rebounds, acht Assists) und Steph Curry (15 Zähler, neun Boards, fünf Vorlagen). Die Eastern Conference führten LeBron James (30 Punkte, sieben Assists, fünf Rebounds), Kyle Korver (21 Zähler, sieben Dreier) und John Wall (19 Punkte, sieben Assists) an.

„Es ist ein fantastisches Gefühl“, sagte Westbrook nach dem Game. Nicht ganz so fantatstisch war die Tatsache, dass zum einen kaum Defense gespielt wurde und zum anderen insgesamt 133 Dreier genommen wurden … Aber gut, wer will es ihnen verübeln. So ist es mittlerweile nunmal. Achja: Alle Knicks-Fans werden ziemlich angefressen gewesen sein, denn Carmelo Anthony, der zuletzt „verletzungsbedingt“ nicht für New York spielte, hinterließ einen recht fitten Eindruck, obwohl er die Saison ja vorzeitig beenden wolle, um sich „endlich mal auskurieren“ zu können … Ist klar „Melo“!

Ansonsten bleibt: Westbrook hat endlich mal eine MVP-Trophäe gewonnen; Kevin Durant hatte überhaupt gar keinen Bock auf Zocken (deshalb nur 9:55 Spielminuten); Dirk Nowitzki überraschte mit einem beidhändigen Alley-Dunk, dem er die Vince-Carter-Usain-Bolt-Gedächtnis-Pose folgen ließ; der Osten hat weiterhin weniger Ausnahmespieler als der Westen; Dwight Howard hat niemand vermisst; Tim Duncan ist einfach nicht klein zu kriegen; und nächstes Jahr ist Kobe Bryant wieder dabei.

http://youtu.be/dmYqahudw5k

http://youtu.be/HQPGYiRtuF4

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.